TCM Blog

Kalte Jahreszeit? Für uns doch kein Problem!

Endlich wieder frei durchatmen: chronische Bronchien-, Nebenhöhlen- und Lungenerkrankungen wirksam ausheilen mit Chinesischer Medizin

Wer kennt das ein oder andere nicht, entweder von sich selber oder von einem seiner Lieben: die letzte Grippe will und will nicht weichen oder dauernd quält ein nicht endender Hustenreiz, die Nebenhöhlen sind chronisch verstopft, vielleicht verursacht das sogar Kopfweh, Müdigkeit, schlechten Schlaf, oder die Mandeln oder Ohren entzünden sich immer und immer wieder, jede Erkältung „erwischt“ einen, allergische Asthma, Atembeschwerden… die Liste der „Lungenthemen“ ist lang. Dass meist eine Erkältung oder Grippe nicht richtig ausgeheilt wird, sondern man gleich wieder meint, seinen Mann oder seine Frau stehen zu müssen macht die Thematik sicher nicht besser. Die Chinesische Medizin weiß, dass unser sensibles Lungen-Qi besonders im Herbst den meisten Belastungen ausgesetzt ist. Auch allergische und autoimmune Beschwerden im Atemtrakt, den Bronchien und der Lunge werden daher im Herbst meistens schlechter. Ein Unterdrücken der Beschwerden mit Cortison, Nasenspray, Antibiotika und anderen Hämmern hilft meist nur kurzfristig, behindert bei langfristiger Anwendung jedoch nur die Beschwerden des Körpers.
Kein Licht am Ende des Tunnels? Dank der Chinesischen Medizin ist doch ein Kraut gegen diese Probleme gewachsen. Dabei gilt: Je länger ein Problem im Körper besteht, desto länger dauert es auch, die Problematik „mitsamt der Wurzel“, wie es in den Klassikern der TCM so schön heißt, auszuleiten. Benutzt werden dabei die berühmten Chinesischen Heilkräuter, Akupunktur, nadellose Akupunktur für Babies und Kinder, Moxibustion, Qi-Gong und Diätetik, also eine Umstellung der Ernährung, um nachhaltig Blockaden im Selbstheilungssystem und den Meridianen zu lösen und positive Energie aufzubauen. Die Methoden der Chinesischen Medizin enthalten eine große Auswahl an Werkzeugen, so dass eine Behandlung sogar schon für Neugeborene möglich ist.
Manchmal verwenden wir zusätzlich bei gegebenem Anlass eine kinesiologisch ausgetestete Viren- Bakterienausleitung, so zB. beim Epstein-Barr-Virus ( Erreger Pfeiffersches Drüsenfieber), Bordetella Pertussis (Erreger Keuchhusten) oder bei Borreliose, da diese und andere Keime extrem hartnäckig sein können. Mit der Chinesischen Medizin und Kinesiologie können Störfelder beruhigt, hartnäckige Viren, Bakterien und andere Erreger beseitigt werden. Das Immunsystem und die körpereigene Heilkraft werden gestärkt, alte Infekte ausgeheilt und die kalte Jahreszeit kann unbesorgt kommen!

Liebe Patienten und Freunde der TCM-Praxis Landsberg,>
der Herbst steht vor der Tür, umso schöner, dass wir im Moment noch die Sonne geniessen können.

Der Herbst ist traditionell die Zeit der Dankbarkeit – in Asien wie im Westen feiern wir Erntedankfeste um die Gaben dieses Jahres und unsere Mutter Erde zu ehren. Dankbarkeit ist nicht nur der Schlüssel zum Herzen des Gebers, sondern auch eine gesunde Geisteshaltung.

Weiterlesen ...

Die Chinesische Medizin ist eine sanfte und präventive Medizin. Ihre Stärke liegt darin, dass auch für die Schulmedizin unrelevante Themen wie die Psyche und das Lebensumfeld des Patienten in die Diagnose mit einfließen. Dadurch bietet die TCM-Praxis Landsberg Hilfe für viele psychosomatische Störungen wie Depression, Unruhezustände, Gedankenkreisen, Ein- und Durchschlafstörungen, Gereiztheit, Müdigkeit und Energieverlust. In der Eingangsdiagnose werden nicht nur Puls- und Zunge getastet und besehen, sondern auch durch Fragen ein Bild des Patienten gewonnen.

Weiterlesen ...

Im Winter ist unser Immunsystem besonders anfällig für Viren, Bakterien und andere Krankheitserreger. Vielleicht ist es Ihnen auch so ergangen; unversehens schlich sich ein Infekt ein und es wurden Ihnen Antibiotika verordnet. Diese sind aus Sicht der Chinesischen Medizin notwendige Akutmittel, bringen aber sehr viel Schleim und Kälte in den Körper zurück.

Weiterlesen ...

In der Chinesischen Medizin ist bekannt, dass eine Schwangerschaft die junge Mutter viel Kraft kostet. Zusätzlich zu ihrem eigenen übernimmt sie den Stoffwechsel des Babys während dieser neun Monate. Das ist nur für einen stabilen und gesunden Organismus möglich. Sind die eigenen Energien nicht stark genug ein neues Leben zu ernähren, weil die eigene Gesundheit beeinträchtigt ist, ist auch eine Schwangerschaft nicht oder nur unter grossen Problemen möglich.

Weiterlesen ...

Jeder Kopfschmerz ist unterschiedlich. Schon in der Schulmedizin werden Spannungskopfschmerzen von Migräne oder Clusterschmerzattacken unterschieden. In der Chinesischen Medizin wird noch feiner diagnostiziert und eingeordnet. Leidet der Patient an Hitze- oder Kälte-Symptomen? Verursacht Schwäche oder Schleim ein Gefühl von Druck, Ziehen, Benommensein oder fühlt sich der Patient benebelt?

Weiterlesen ...

Die Chinesische Medizin basiert auf rund 3.000 Jahren Erfahrung. Das Wissen über den Verlauf der Meridiane im Körper, die den Körper mit der notwendigen Lebensenergie versorgen, wurde in vielen Gerenationen erworben und verfeinert. Meridiane durchziehen unseren Körper ähnlich wie unser Ader- oder Nervensystem, nur dass hier keine Blutkörperchen oder elektrischen Impulse weitergeleitet werden sondern das Körper-Qi, unsere Lebensenergie. Wo die Energie frei fließt und unseren Körper versorgen kann, fühlen wir uns fit, stark und gesund.

Weiterlesen ...

Nicole Weber, Heilpraktikerin

Nicole Weber, Heilpraktikerin

Indikationen der Behandlung

Das Wissen um die Beziehung der Organe untereinander ist die Stärke der Chinesischen Medizin. Hier bietet sie eine optimale Ergänzung zur aktuellen Hochleistungs-Medizin der Kliniken. Die Behandlungsstärken der Chinesischen Medizin liegen ...

[weiterlesen]

Termine online buchen

Buchen Sie Ihre Termine einfach und schnell online. Der Vorteil - wir sind immer erreichbar, lange Telefonate entfallen - Sie sehen auf einen Blick, ob ihr Wunschtermin noch frei ist.

>>> zur Online-Terminbuchung